Schulkinder lernen Krieg

Es gibt eine beunruhigende Entwicklung in der deutschen Schulpolitik. Immer mehr Kultusministerien schließen Abkommen mit der Bundeswehr, damit Jugendoffiziere an die Schulen gehen dürfen und dort ihre besondere Sicht auf „Frieden“ darzulegen. Im Folgenden ist ein Zeitungsbericht vom 26. März 2010 dazu:
„Bundeswehr an Schulen – Kameraden im Klassenzimmer“ auf sueddeutsche.de

Friedensgruppen in den jeweiligen Bundesländer geben sich nicht damit zufrieden. Hier ein exemplarisches Dokument aus Nordrhein-Westfalen.
„Die Schule der Nation ist die Schule“

 

Friedensbildung in Lehrplänen? Fehlanzeige

Die Stiftung Friedensbildung und ihr Projekt En Paz (www.en-paz.de) haben über 5.000 Seiten Lehrpläne anhand von Suchworten ausgewertet. Das Ergebnis war niederschmetternd: Es dominieren die Lehrthemen Landesverteidigung, Deutschlands Rolle in NATO und UNO, Bundeswehr, Friedensmissionen. Die Themen Zivile Konfliktbearbeitung und Friedensbewegung fehlen.

 

Friedensbildung in der Schule

Mit der neuen Website bietet das Projekt „Friedensbildung, Bundeswehr und Schule“ der EAK und AGDF Lehrerinnen und Multiplikatorinnen einen einfachen Zugang zu Unterrichtsmaterialien und Lernmedien zu den „zivilisatorischen Grundproblemen“ Krieg und Frieden mit dem Fokus auf zivile Alternativen der Konfliktbearbeitung. Außerdem dokumentieren sie auf der Website die politische und zivilgesellschaftliche Diskussion um das Thema Bundeswehr und Schule.

www.friedensbildung-schule.de

 

Stellungnahmen von AGDF und EAK im Juni 2010 an die Länder Bayern und Mecklenburg-Vorpommern
Schreiben als PDF

Von Ulrich Frey, Mitglied des Ständigen Ausschusses für Öffentliche Verantwortung der Evangelischen Kirche im Rheinland kommt folgender Text
Bundeswehr in NRW-Schulen – Fakten und Thesen

 

Pfarrer Friedhelm Schneider, Leiter der Arbeitsstelle Frieden und Umwelt
der Evang. Kirche der Pfalz schreibt hier
Anmerkungen zur Kooperationsvereinbarung zwischen dem RP-Kultusministerium und der Bundeswehr
Die Informationsstelle Militarisierung hat in einer ausführlichen Dokumentation das Vorhaben und das Unterrichtsmaterial der Bundeswehr unter die Lupe genommen. Sie zeigt, wie PR für die Bundeswehr an Schulen betrieben wird und wie absichtlich eine wohlwollende Einstellung zu kriegerischen Handlungen durch Spiele entwickelt wird – im Namen der Sicherheit.
„Die Eroberung der Schulen. Wie die Bundeswehr in Bildungsstätten wirbt“

Fact-Sheet von Informationsstelle Militarisierung e.V.
IMI-Fact-Sheet: Bundeswehr und Schulen

Schließlich bietet das Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr die interessanten Ergebnisse einer Erhebung in der Bevölkerung zum Thema Krieg und Sicherheit. Was denken Ihre Nachbarn zum Thema Anti-Terror-Einsätze? Zum Afghanistan-Einsatz? Zur Finanzierung der Bundeswehr? Hier ist es nachzulesen:
„Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in Deutschland“